.

11. Oktober 2015. Eine Abkürzung verkürzt die ursprüngliche Länge, zum Beispiel heißt es VRR statt Verkehrsverbund Rhein Ruhr. Schwieriger festzulegen ist es, was eine Abkürzung beim Laufen bedeutet. Klar, wer einen Marathon mitmacht und dann nach 38 Kilometern ins Ziel kommt, wie erst kürzlich an der Donau gescheihen, der hat den Wettbewerb verfälscht. Abkuerzung2Aber wer ganz einfach so für sich wandern geht oder spazieren, der kann im Grunde alles zusammenkürzen wie er möchte und sich sagen, dass das sein ursprünglicher Plan war, quasi den Abkürzungsgedanken wieder herauskürzen.  Wer jedoch gut ausgebaute Wege verlässt, um sich durch die Karpaten zu schlagen, gilt in der Regel auch ohne Wettkampf als Abkürzer.

Es scheint einen gewissen Drang zur Abkürzung zu geben, der sich im Bochumer Ehrenfeld ganz deutlich an der Ecke Springorum-Trasse/Waldring zeigt. Dort gibt es eine wunderbar angelegte Kreuzung, die einen stolperfreien Zugang per Rad oder zu Fuß auf den Trassenweg ermöglicht.

Aber unweit dieses schön angelegten Weges gibt es einen Trampelpfad. Vorher ist - von der Querenburger Straße kommend - eine Brücke, da kann man oder frau tatsächlich nicht seittlich ausweichen, ohne zu fliegen, aber kaum endet das Brückengeländer, scheint eine Mehrheit der Trassenläfuer eine so unbändige Sehnsucht nach dem Ehrenfeld zu packen, dass sie sich rechterhand in die Büsche schlagen. Obwohl dort zunächst sogar ein Holzstamm quer gelegt wurde, um den alten Trampelpfad zu blockieren, hat er sich längst wieder gebildet. Direkt gegenüber führt ein Fußweg zur Knepperstraße und damit auf direktem Weg zu Friederikaschule und Schauspielhaus. Auch ich verspüre jedesmal einen unbändigen Sog,  postwendend in diesen kleinen Fußweg einzubiegen, obwohl ich mich eigentlich nur zu Trainingsgründen auf der Trasse befinde. Ich renne also 20 Sportplatzrunden am Gymnasium und dann muss ich auf dem Rückweg auf einmal 200 Meter abkürzen? Ich komme von einem 20 km Ausflug zurück und empfinde dann einen kleinen Schlenker um die Rabatten als Umweg?

Abkuerzung1Mit Logik lässt sich das nicht erklären. Aber der Mensch tickt nicht immer logisch, das lässt sich anhand des kleinen Trampelpfads sehr gut erkennen. Ich glaube wir sollten ihn einfach akzeptieren, diesen schmalen, matschigen Durchgang, genau wie die Büsche, die sich längst damit abgefunden haben, diese Lücke freizulassen.