.

17. September 2016 Auf den letzten Metern meines Stipendiums habe ich, gleich um die Ecke vom Pförtnerhaus noch eine interessante Entdeckung gemacht: An der Schützenstraße 12 befindet sich das Stader Kunst-Buch-Kabinett. dahinter verbirgt sich ein Antiquariat, das wahre Schätze enthält. P1050550klBesitzer Michael Schleicher fand durch seine eigene Sammelleidenschaft zum Beruf des Händlers. Sein Schwerpunkt sind Künstler der Klassischen Moderne des 20 Jahrhunderts, vor allem Künstler der "Brücke" oder der "Blauen Reiter." P1050548klAber auch weit darüber hinaus hat er in seinen Räumen alte Dinge dem Vergessen entrissen. So finden sich etwa zart bemalte Poesiekarten des 19. Jahrhunderts neben ungewöhnlichen Buchstützen (Art deco), Ausstellungskataloge ebenso wie Stadtansichten von Stade. Wer etwas Bestimmtes sucht, muss allerdings am Besten online recherchieren oder Herrn Schleicher recherchieren lassen. Von seinem Sitz in Stade aus hat Herr Schleicher internationale Kontakte. "Die Sammler sitzten überall auf der Welt", weiß der Antiquar, der leicht beschädigte Ephemera mittlerweile auch selbst restauriert. Seine Leidenschaft für die Buch-Kunst ist durchaus ansteckend und eine Führung durch sein Kabinett für Bücherfreunde wie mich ein schönes Erlebnis. Unter www.staderkunstbuchkabinett.de findet sich das Antiquariat auch im Netz, zur Zeit ist es allerdings wegen eines Serverabsturzs nur bedingt zugänglich. P1050544klAuf der Frankfurter Buchmesse wird Michael Schleicher auch vertreten sein, aber wer in Stade lebt, muss nicht so weit fahren, um sich wertvolle Sammelstücke zeigen zu lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok